Diese Woche bin ich auf einen Dienst aufmerksam geworden, den ich bisher noch nicht kannte. Andreas Braukmann aka @thinkslowly bei Twitter hatte über relive.cc ein Video seiner gefahrenen Radstrecke von Hamburg nach Berlin aus der Vogelperspektive erstellen lassen und dieses dann bei Twitter geteilt.

Gerade bei längeren Touren ist dies ein sehr nettes Tool, die Tour noch einmal Revue passieren zu lassen. Unterwegs gemachte Bilder werden, sofern sie mindestens 5 km von Start und Ziel entfernt sind, eingebunden. Andere Werte, wie Höchstgeschwindigkeit, die höchste Erhebung, oder der höchste Pulswert, werden ebenfalls integriert.

Alles, was es dafür braucht, ist ein Account bei Strava und eine einmalige Anmeldung bei relive.cc. Danach bekommt man zu jeder Fahrt, die man mit Strava nach der Anmeldung bei relive.cc aufzeichnet oder hochlädt, einen Link zu seiner Radfahrt. Videos von Radfahrten, die vor der Anmeldung bei relive.cc liegen, sind bisher nicht möglich.

Auch können nur Videos von Radfahrten erzeugt werden. Für andere Aktivitäten bei Strava wie Laufen oder Wandern sind die Videos bisher nicht vorgesehen. Über die Teilen-Buttons unterhalb des Videos kann der Film bei Twitter oder Facebook veröffentlicht werden.

Ein Download des Videos von der Website von relive.cc ist so direkt nicht möglich, um es zum Beispiel in die eigene Website für einen Tourbericht einzubinden oder sogar das Video in einem Schnittpropramm weiterzuverarbeiten. Wenn man sich aber in seinem Web-Browser den Quellcode der Website anzeigen lässt – jeder der gängigen Browser hat diese Funktion – kommt man relativ einfach an dieses Video heran. (alternativ vor das https: in die Adresszeile des Browsers die Worte viewsource: inklusive Doppelpunkt tippen. Funktioniert allerdings nicht bei Safari)

Die Radstrecke aus der Vogelperspektive. Und so bekommt man das Video aus relive.cc

Dann sucht man sich die Videoquelle mit der Endung .mp4. Danach markiert man den kompletten https-Link bis zu .mp4 und kopiert diesen in die Zwischenablage. Jetzt hat man das Video allein und kann es in eine Website einbinden oder es in einem neuen Browserfenster öffnen, um es runterzuladen.

Diese Video entstand über den Service von Relive.cc

Frage: Ist das auch erlaubt?

Ich habe relive.cc angeschrieben und danach gefragt, ob Einbinden und Weiterverarbeiten erlaubt sei und direkt auf ein Beispiel hier im Blog verwiesen. Lex Daniels, einer der drei niederländischen Entwickler, hat per Mail mit klarem Ja geantwortet.

Es stehen allerdings unter jedem Video eine ganz Reihe Copyright-Hinweise. Ich weise daher vorsichtshalber darauf hin, dass im Zweifelsfall die Juristen der Rechteinhaber dies anders sehen könnten. Daher ist dieser Blogpost weder ein Freibrief noch eine rechtliche Bewertung. Allerdings gehe ich das in meinen Augen überschaubare Risiko ein und füge die Videos hier ein. Zusätzlich mache ich unter dem Video einen Vermerk, dass dies mit relive.cc entstanden ist.

 

4 thoughts on “Die Radstrecke aus der Vogelperspektive

  1. Joas, Danke für die Recherche. Alles schön und gut. Aber wolltest Du nicht von Deinem Ersatz-HH-B berichten? Bitte reiche doch den Radfahr-dürstenden Seelen hier draußen ein paar Informationen! Danke 🙂

     
  2. Hallo Joas,

    ich kannte Relive.cc schon. Leider hatte der Dienst eine längere Zeit bei mir nicht mehr funktioniert. Erhielt immer die Mail, nur wurde mir kein Video angezeigt. Jetzt geht es wieder.

    Vielen Dank für deine Tipp mit dem herunterladen, das hatte ich noch nicht auf dem Schirm.

    Grüße
    Jörg

     

Kommentar verfassen

Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: