Ist das wirklich Euer Ernst, dass Ihr mir tatsächlich 9,50 € auf ein gekauftes IC-Ticket aufbrummt, weil ich spontan vom IC in den ICE gewechselt bin? Die Fahrt mit dem ICE von Köln nach Bonn kostet für mich als BahnCard 50 Kunden 7,50 €, die mit dem IC 5,50. Und Ihr klatscht mir auf mein 5,50 € IC Ticket noch mal 9,50 € oben drauf? Damit war das Ticket doppelt so teuer wie das ICE-Ticket. Ehrlich gesagt, glaub ich immer noch an ein Versehen der Schaffnerin …

Und dass ich in den ICE gewechselt bin, geschah nicht ohne Grund. Als ich die Fahrt von Köln nach Bonn via Navigator-App buchte, hatte ich 2 Züge zur Auswahl:

  • den IC um 23:19 Uhr
  • und den ICE um 23:22 Uhr

Da bei beiden Zügen bei der Buchung keine Verspätung angezeigt wurde, entschied ich mich – nach einem kurzen Zögern – für den früheren IC, obwohl ich normalerweise lieber mit dem ICE fahre und mir da auch der ICE-Zuschlag schnuppe ist.

Liebe Deutsche Bahn

Als ich dann am Hauptbahnhof eintraf, hatte mein gebuchter IC auf einmal eine verspätete Ankunftszeit von 10 Minuten. Der ICE stand schon im Gleis. Für mich war die Entscheidung klar: Ab in den ICE, denn zu häufig hab ich es in den letzten 2 Jahren erlebt, dass aus 10 Minuten Verspätung 20 oder 30 Minuten wurden und zu guter Letzt fiel der Zug aus oder ich landete in Bonn Beuel, 5 km von meinem Zielbahnhof entfernt. Und in Bonn Beuel gibt es nicht mal Call a Bike (mit ‘nem schönen Gruß an Euer Tochterunternehmen). Nee danke, nicht um diese Zeit, wenn man dringend nach Hause muss …

Ich bin überzeugter Deutsche Bahn-Vielfahrer, ich habe eine BC 50 und ich habe den bahn.comfort-Status und ihr belangt solche Kunden mit insgesamt 15,00 € für eine Strecke, für die normalerweise 7,50 € anfallen?

Hinzu kommt, das könnt Ihr natürlich nicht wissen, dass ich, wo ich nur kann, für das Bahnfahren mit der DB Partei ergreife … Aber bei solchen Strafzahlungen hört es bei mir auf, dass ist für mich nichts anderes als Wegelagerei, es sei denn Ihr macht mir plausibel, dass diese Kosten tatsächlich entstehen. Gerne könnt Ihr ja mal kommentieren …

Ich werde Euch nicht als Kunde verloren gehen, aber nach diesem Erlebnis ist mir die Lust, mich für die Deutsche Bahn stark zu machen, wirklich vergangen.

Update 18.07.16: Feedback Deutsche Bahn

Mittlerweile gibt es eine Rückmeldung von der DB via Twitter. Da ist wohl etwas schief gelaufen … So weit so gut. Schade nur, dass die Schaffnerin so gar nicht mit sich reden ließ, als ich meine Zweifel äußerte.

Zugwechsel bei Deutsche Bahn kann teuer werden
Kundenstatus spielt keine Rolle bei Deutsche Bahn. Sehr betrüblich!

 

Kommentar verfassen

Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: