LE Biketour: die Zweite


Leipzig – Berlin - Leipzig

Ich bleibe dabei: Leipzig – Berlin – Leipzig ist ein idealer Einstieg für alle diejenigen, die sich an eine Strecke wagen wollen, die die 200 km deutlich überschreitet. Man steigt abends um 19.00 am Völkerschlachtdenkmal aufs Rad, fährt durch die Nacht und erreicht im Morgengrauen Berlin. Danach geht es wieder zurück nach Leipzig. Wenn gegen 14.o0 Uhr am Sonntag das Völkerschlachtdenkmal wieder in Sicht ist, zeigt der Tacho rund 450 km (exakt 438,8 km bei mir). Fertig.

Das hört sich einfach an. Und das ist es (fast) auch. Dies liegt zum einen an dem sehr flachen Streckenprofil und zum anderen an einer perfekt organisierten Tour durch den Veranstalter. Das Orga-Team um Anja, Julia, Peter, Mirko und Micha hatte mal wieder alles im Griff – sogar das Wetter 😉

Cyclehack – Barrierefreiheit für Radfahrer


Cyclehack ist ein 48-stündiges Event, in dem es darum geht, eine Stadt fahrradfreundlicher zu machen und Barrieren für Radfahrer abzubauen, um so mehr Menschen zum Radfahren zu motivieren. Der nächste Cyclehack findet vom 24. bis 26. Juni 2016 statt. Die Idee stammt aus Glasgow, wo 2014 Jo Holtan und Sarah Drummond gemeinsam mit Matthew Lowell den ersten Cyclehack organisierten. In Beirut und Melbourne hatte man von der Idee Wind bekommen und so fand der erste Cyclehack zeitgleich auch diesen beiden Städten statt.

2015 waren es schon 25 Städte, in denen Radenthusiasten dieses Event organisierten, darunter Wuppertal und Nürnberg. Für das diesjährige Event ist die Zahl der teilnehmenden Städte nochmals angewachsen. Aktuell sind 35 Städte im Boot.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Du kettenpeitscher.com weiterhin besuchst, bist Du damit einverstanden. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen